ABOUT SHOW OFF. DIGITAL

Eine Kooperation von der Wirtschaftsagentur Wien und dem MAK – Museum für angewandte Kunst, Wien.

SHOW OFF. DIGITAL ist eine Initiative, die Ausstellung SHOW OFF. Austrian Fashion Design in Zeiten der Corona Einschränkungen in einer neu zusammengestellten und erweiterten Form online zu stellen. Ein Kooperationsprojekt von der Wirtschaftsagentur Wien, dem MAK – Museum für angewandte Kunst, Wien und den AusstellungskuratorInnen Ulrike Tschabitzer-Handler und Andreas Bergbaur.

SHOW OFF. DIGITAL zeigt neben Einblicken in die Ausstellung, eine Auswahl der Modedesign-Objekte und Modefotografie in digitaler Version. Mit den SHOW OFF. STORIES setzt die Plattform auf zusätzliche und neue Kommunikationskanäle wie Videokonferenzen, Online-Konversationen und Video-Präsentationen zu aktuellen Themen der Modebranche.

Die Galerie PIECE OF THE DAY präsentiert Mode aktueller DesignerInnenkollektionen, die über Links zu den Onlinestores der einzelnen Labels und ihrer VertriebspartnerInnen zu beziehen oder zu bestellen sind. Während FUN&RARE unterschiedlichste Tipps aus dem Mode-Umfeld vorstellt: DesignerInnen-Schutzmasken, Modefilme,  Modebücher, Sound-Plattformen…

Zur Ausstellung SHOW OFF. Austrian Fashion Design

Die erste umfassenden Großausstellung im MAK zum Thema österreichisches Modedesign präsentiert die herausragendsten Modepositionen von den 1980er Jahren bis heute. Raumgreifende Installationen bilden den Rahmen für die Auseinandersetzung mit österreichischer Mode im internationalen Kontext. Ausgewählte Werke des radikalen Modedenkers Rudi Gernreich und beispielhafte Looks der österreichischen Design-Ikone Helmut Lang dienen gleichsam als Entrée zur Ausstellung.

Eine spektakuläre offene Skulptur, die den BesucherInnen eine 360°- Perspektive auf die rund 250 Modeobjekte bietet und in der reduzierte Designs mit experimentellen Silhouetten, intensiven Farben und innovativen Materialien kontrastieren. Ergänzend geben großflächige Prints von 34 FotografInnen einen umfassenden Einblick in die österreichische Modefotografie.
Rund um diesen Kern der Ausstellung entfalten sich drei weitere Erzählstränge: Magazine und Zeitdokumente zu legendären und prägenden Mode-Events lassen die rebellische Aufbruchsstimmung der 1980er in Wien wieder auferstehen.

An der Universität für angewandte Kunst Wien löste der Zeitgeist der 1980er einen radikalen Innovationsschub aus: Hochrangige internationale GastprofessorInnen geben seither den DesignerInnen von morgen ihre Erfahrung weiter. In einer beeindruckenden Medieninstallation werden Highlights aus 40 Jahren Modeausbildung an der „Angewandten“ inszeniert. Abgerundet wird die Schau durch die Installation Talking Heads – Interviews mit 25 Persönlichkeiten, die zu einem Blick hinter die Kulissen der österreichischen und internationalen Modeszene einladen und damit den Diskurs zur soziokulturellen Wahrnehmung des Phänomens Mode eröffnen.

Teilnehmende DesignerInnen und Labels / Participating Designers and Labels SHOW OFF. Digital:___fabrics interseason, AND_i, Andreas Kronthaler, Arthur Arbesser, ASSASYN, Atil Kutoglu, Awareness & Consciousness, Bless, BRANDMAIR, Carol Christian Poell, Carolin Holzhuber, Christoph Rumpf, Claudia Rosa Lukas, DEMIAN, Edwina Hörl, Eric Rainer, EVA BLUT, FATEEVA, Femme Maison, Flora Miranda, FLorian Jewelry, George Bezani, GON, Gregor Pirouzi, Hartmann Nordenholz, Helmut Lang, House of the very island’s, Jana Wieland, Karin Bergmayer, Kenneth Ize, Ledea Muard, Lena Hoschek, Leos, Ludwig Reiter, Macchu Picchu, Marc Thomas Merz, Marina Hoermanseder, Mark Baigent, Markus Strasser, Maximilian Rittler, meshit, Michaela Buerger, MICHEL MAYER, Modus Vivendi, Mühlbauer, Natalie Zipfl, ODEEH, pelican avenue, Petar Petrov, Peter Pilotto, Rani Bageria, Robert La Roche, rosa mosa, Rubin & Chapelle, Rudi Gernreich, SAGAN Vienna, Schella Kann, SEMI DEI, Sissy Pink, Sonja Bischur, SUSANNE BISOVSKY, Thomas Kirchgrabner, Ute Ploier, Wendy&Jim

Teilnehmende FotografInnen / Participating Photographers SHOW OFF. Digital: Christian Anwander, Andreas H. Bitesnich, Bela Borsodi, Michael Dürr, Marina Faust, Lukas Gansterer, Peter Garmusch, Irina Gavrich, Mark Glassner, Yasmina Haddad, Gerhard Heller, Anaïs Horn, Raphael Just, Jakob Lena Knebl, Bettina Komenda, Rudi Molacek, Markus Morianz, Stefanie Moshammer, Elsa Okazaki, Günter Parth, Bernd Preiml, Rafaela Pröll, Hanna Putz, Peter Rigaud, Markus Rössle, Elfie Semotan, Daliah Spiegel, Udo Titz, Helga Traxler, Esther Vörösmarty, Jork Weismann, Erwin Wurm, Wolfgang Zac, Maria Ziegelböck

Gastkuratorin / Guest Curator: Ulrike Tschabitzer-Handler Gast-Co-Kurator / Guest Co-Curator: Andreas Bergbaur Wissenschaftliche Beratung / Scientific Advisor: Brigitte Winkler Wissenschaftliche Assistenz / Scientific Assistants: Noushin Redjaian, Michael Neulinger Projektmitarbeit / Project Assistant: Lara Steinhäußer, Kustodin MAK-Sammlung Textilien und Teppiche / Curator, MAK Textiles and Carpets Collection Ausstellungsarchitektur / Exhibition Architecture: Gregor Eichinger, Lea Artner / Realisation/Modeturm: Matthis Esterhazy / Grafik- und Webdesign: brand unit/Jana Weh und Dina Bukva / Motiondesign: brand unit/ Alexander Wallner / Programmierung: Conversory / Talking Heads/Videos: Adrian Bidron Berlin Künstlerische Umsetzung Angewandte Modeklasse Installation: Lumine / PROJEKTIONSTECHNIK: 4youreye, Ton&Bild Ausstellungsorganisation / Exhibition Management: Mario Kojetinsky, Alena Volk

Für die Website SHOW OFF. Digital

Konzept und Leitung: Ulrike Tschabitzer-Handler und Andreas Bergbaur Art Direction und Webdesign: brand unit/ Jana Weh und Dina Bukva Webprogrammierung: Christian Ferzola/conversory Bilder-About: Lorenz „eSeL“ Seidler Bilder-Ausstellungsarchitektur: Ditz Fejer Bilder-Designerobjekte: MAK/ Branislav Djordjevic Video Adaptierung Modeklasse: Lumine Bildbearbeitung: Mario Rott Projektorganisation: Michael Neulinger